Um an einem Blackjack-Tisch Platz zu nehmen und die Erfahrung zu genießen, sollten Sie die Grundlagen kennen und viel üben. Dieses Spiel ist für Anfänger sehr einfach zu erlernen, lässt aber noch viel Raum für Verbesserungen. Die Beherrschung einer grundlegenden Blackjack-Strategie ist eine wichtige Errungenschaft zu Beginn der Reise eines jeden Blackjack-Spielers.

Die Spielregeln von Blackjack

blackjack strategie tisch

Das ultimative Ziel beim Blackjack ist es, das Casino zu besiegen. Das erreichen die Spieler, indem sie mehr Punkte sammeln als der Dealer. Die Herausforderung besteht darin, dass die Gesamtzahl 21 nicht überschreiten darf. Das ist das Dilemma, vor dem die Spieler stehen. Manchmal sind sie unsicher, ob sie eine weitere Karte riskieren sollen, um ihr Blatt zu verbessern, oder ob sie aufhören sollen, bevor es zu spät ist.

Der Dealer ist für die Handhabung der Karten zuständig. Jeder Teilnehmer am Tisch erhält 2 Karten. Aber eine der Karten des Dealers ist verdeckt, was die Situation für die Spieler weniger günstig macht. Während des Spiels müssen die Spieler nur ein paar Worte wissen, um ihre Entscheidungen zu erklären.

Hit/Stand

Die zwei Karten, die jeder Teilnehmer zu Beginn erhält, sind nicht die einzigen Karten, die er haben kann. In manchen Fällen ist es die beste Lösung, mehr Karten zu bekommen. Wenn Sie eine zusätzliche Karte benötigen, sagen/klicken Sie einfach auf Hit. Der Geber wird Ihnen eine weitere Karte geben und auf Ihre nächste Entscheidung warten. Wenn Sie mit Ihrem Blatt zufrieden sind, sagen Sie Stand.

Double Down

Diese Option ist ein fester Bestandteil jeder Blackjack-Variante. Wenn Sie verdoppeln, bedeutet das, dass Sie den Einsatz verdoppeln und nur eine zusätzliche Karte nehmen wollen. Die Gelegenheit dazu bietet sich nur einmal, nachdem zwei Anfangskarten aufgedeckt wurden. Nachdem ein Spieler mindestens einmal getroffen hat, gibt es für dieses Blatt keine Double Down-Option mehr. Es ist auch nicht möglich, nach dem Verdoppeln eine weitere Karte zu nehmen. Treffen Sie diese Entscheidung also nur, wenn Sie wissen, dass sie endgültig ist.

Paare teilen

Wenn zwei Karten den gleichen Wert haben, kann die Option “Teilen” verwendet werden. Ein Blatt wird in zwei separate Blätter aufgeteilt und eines nach dem anderen wie ein normales Blatt gespielt. Es ist möglich, zu schlagen/stehen zu bleiben oder zu verdoppeln und in einigen Fällen erneut zu teilen.
Sobald alle Spieler am Tisch mit ihrem Blatt zufrieden sind oder sich überkauft haben, deckt der Dealer seine verdeckte Karte auf. Einige Spielvarianten werden so gespielt, dass alle Karten des Dealers von Anfang an sichtbar sind. Es werden aber auch weniger günstige Regeln eingeführt, um dies auszugleichen.

Funktioniert die Blackjack-Strategie wirklich?

Blackjack ist ein Spiel, bei dem die Entscheidungen der Spieler eine große Rolle spielen und Strategien einen echten Unterschied ausmachen können. Allerdings haben nicht alle von ihnen einen positiven Effekt. In der Anfangsphase Ihrer Blackjack-Reise sollten Sie nur eine Strategie kennen, deren Wirksamkeit wirklich erwiesen ist und die auf reiner Mathematik bzw. Wahrscheinlichkeitsrechnung beruht.

Aber auch mit der besten Strategie werden Sie im Durchschnitt nicht mehr als 99,5 % theoretischen Gewinn erzielen. Der Grund, warum Blackjack für einige Spieler als Einkommensquelle gilt, ist, dass es in physischen Casinos die Möglichkeit gibt, Karten zu zählen und sich einen Vorteil gegenüber dem Haus zu verschaffen, weil Kartenzähler alle Karten im Auge behalten und wissen, wann sich die Gewinn-/Verlustchancen ändern.

Blackjack-Strategie-Chart

Eine Möglichkeit, die optimale Blackjack-Strategie zu spielen, besteht darin, sich alle Szenarien und zu treffenden Entscheidungen einzuprägen. Aber es gibt eine einfachere Lösung. Lernen Sie, den Blackjack-Strategie Chart zu verwenden, die alle Spielzüge für alle möglichen Situationen erklärt. Sie ist sehr einfach zu handhaben und ermöglicht auch Anfängern die Anwendung der Grundstrategie. Der Strategie-Chart gibt Ihnen außerdem genügend Zeit, um sich die Strategie mühelos einzuprägen.

Blackjack Strategie Chart hier herunterladen

Wie man Blackjack-Charts liest

Nachfolgend sehen Sie eine der Versionen der Blackjack-Strategie-Chart. Es gibt viele von ihnen, aber der Hauptunterschied liegt in der Regel in der Gestaltung, während der Inhalt der gleiche ist. Da verschiedene Blackjack-Versionen spezifische Regeln haben, finden Sie verschiedene Tabellen, wenn es eine zusätzliche Regel gibt.

Am oberen Rand des Charts befindet sich die Karte des Dealers. Auf der linken Seite des Charts befindet sich die Gesamtsumme des Spielers. Sehen Sie sich die oberste Zeile an und suchen Sie dort den Wert der Geberkarte. Dann suchen Sie Ihre Gesamtsumme in der ersten vertikalen Zeile des Charts. Finden Sie den Schnittpunkt dieser beiden Reihen und es wird Ihnen gesagt, was Sie in dieser Situation gemäß der Grundstrategie tun sollen. Zum Beispiel: Der Dealer hat eine 7 gegen Ihre 14. An ihrem Schnittpunkt sehen Sie ein H, das für Hit steht.

Ein anderes Beispiel ist die 5 des Dealers und die 12 des Spielers. Das ist ein verwirrendes Szenario, denn die 12 ist kein beliebtes Blatt und viele Spieler würden gerne schlagen, aber auf dem Chart steht Stand, weil das Szenario auch für den Dealer ungünstig ist.

Es gibt noch ein paar weitere Dinge über Blackjack zu wissen. Ein weiches Blatt liegt vor, wenn ein Ass vorhanden ist. Diese Art von Blatt wird Soft genannt, weil das Ass 1 oder 11 Punkte geben kann, und diese Eigenschaft ändert viele Dinge in der Strategie. Harte Blätter sind solche, die kein Ass haben und deren Wert festgelegt ist. In der Tabelle mit den Blackjack-Regeln finden Sie daher eine Reihe von Anweisungen, je nachdem, ob es sich um ein weiches oder ein hartes Blatt handelt.

Single Deck – Blackjack mit einem Kartendeck

Die gebräuchlichste Version ist ein Blackjack mit sechs Kartenspielen. Einige Spielvarianten werden jedoch auch mit einem einzigen Deck gespielt. Hier kannst du Blackjack-Karten bestellen: Jetzt zu Amazon.

Da die Anzahl der Karten in einem Schuh wichtig ist, wird die Grundstrategie je nach Anzahl der Decks angepasst.

Die Regeln der Single-Deck-Variante sind die gleichen wie die der Multi-Deck-Varianten, mit dem einzigen Unterschied, dass 52 Karten verwendet werden. Das macht es einfacher, sich zu merken, welche Karten herauskommen und welche übrig bleiben, und die Entscheidungsfindung wird erleichtert.

Der Chart liest sich genauso wie oben beschrieben. Schauen Sie oben auf die Karte des Dealers und links auf Ihre Hand. Der Chart ähnelt weitgehend dem üblichen Chart mit sechs Kartendecks, aber sie sind sich nicht einig darüber, was zu tun ist, wenn die Spieler 8 oder 9 haben und der Geber weniger als 7 hat. Da ein einzelner Kartensatz mehr Vertrauen vermittelt, sollten die Spieler statt zu schlagen verdoppeln, wenn sie 8 haben, während der Geber 5 oder 6 hat.

4- bis 8-Deck

Der Chart, die im Allgemeinen verwendet wird, ist für Multi-Deck-Spiele (4-8) konzipiert. Eine Regel, die Sie kennen müssen und die in der Chartbeschreibung erwähnt werden sollte, ist die Frage, ob der Dealer bei Soft 17 stehen bleibt oder passt. Der Unterschied besteht darin, wie die Situationen gehandhabt werden, wenn der Dealer A gegen die 15 und 17 des Spielers hat. Im Falle der Regel “Stand on Soft 17” wird den Spielern empfohlen, möglichst aufzugeben, da die Chancen des Dealers, den Spieler zu schlagen, steigen, wenn die Regel das Gegenteil vorsieht.

Einige Charts sind ausgefeilter und enthalten eine Vielzahl zusätzlicher Szenarien. Sie sagen beispielsweise, was zu tun ist, wenn eine Kapitulation oder ein Split und eine Verdopplung möglich sind, und was zu tun ist, wenn diese Optionen nicht verfügbar sind. Rh im Chart unten sagt zum Beispiel, dass die Spieler aufgeben oder sonst schlagen sollten. Der Surrender-Typ von Blackjack ermöglicht es den Spielern, aufzugeben, falls das Spiel nicht zu ihren Gunsten ausgeht.

Der RTP liegt in diesem Fall bei 99,62 %. Die Kosten für das Entkommen aus schlechten Situationen betragen 50 % des Einsatzes. Das mag entmutigend klingen, vor allem wenn man weiß, dass es möglich ist, das Blatt zu verbessern. Aber die Option des Aufgebens ist nur verfügbar, nachdem zwei erste Karten ausgeteilt wurden. In manchen Situationen ist es besser, zumindest die Hälfte des Geldes zu sparen.

Was ist die beste Blackjack Strategie?

Intuition ist nicht Ihr bester Freund, wenn es darum geht, beim Blackjack optimale Entscheidungen zu treffen. Man könnte meinen, dass das, was man tut, richtig ist, aber auf lange Sicht ist es ein Verlustspiel. Die grundlegende Blackjack-Strategie ermöglicht es, jederzeit die besten Entscheidungen zu treffen. Diese Strategie ist unvoreingenommen und basiert rein auf mathematischen Grundlagen. Wenn Sie sie anwenden, erzielen Sie den höchstmöglichen RTP, oder anders gesagt, Sie minimieren den Hausvorteil.

Die Grundstrategie ist einfach und effektiv. Sie sagt, was in jedem möglichen Szenario zu tun ist. Sie wird normalerweise in Form einer Tabelle dargestellt. Wenn Sie einmal gelernt haben, wie man sie anwendet, brauchen Sie sich nichts mehr zu merken.

Surrender – Kann ich/sollte ich aufgeben

Aufgeben zu können ist eine großartige Option und wird in der Grundstrategie verwendet. Spieler sollten aufgeben, wenn der Dealer eine hohe Karte (9, 10 oder A) hat, während sie insgesamt 15 und 16 haben. Falls der Dealer eine Soft 17 hat, wird den Spielern empfohlen, aufzugeben, wenn sie 17 haben. Schauen Sie sich die Tabelle an, das R steht für “Surrender”.

Kann ich/soll ich teilen?

Anweisungen zum Teilen werden normalerweise in einer separaten Tabelle aufgeführt. Es gibt viele Teilungsregeln und es ist einfacher, die Tabelle zu benutzen, als sie auswendig zu lernen. Auch hier variieren die Regeln geringfügig, je nachdem, ob der Dealer bei Soft 17 stehen bleibt oder trifft. Da Sie möglicherweise verschiedene Blackjack-Versionen spielen, sollten Sie wissen, dass Rh immer dann, wenn Sie es sehen, Surrender bedeutet, und wenn es nicht erlaubt ist, Hit. Rs und Rp stehen für Surrender oder Stand bzw. Surrender oder Split.

Kann ich/sollte ich verdoppeln?

Es gibt auch verschiedene Regeln für das Verdoppeln, und anspruchsvollere grundlegende Strategietabellen werden alle diese Situationen abdecken. In der Tabelle auf dieser Seite stehen Dh und Ds für Double or Hit und Double or Stand. Das heißt, wenn Verdoppeln nicht möglich ist, dann schlagen Sie zu oder bleiben Sie stehen.

Soll ich schlagen oder stehen?

Schlagen und Stehen sind ganz einfach. H steht für Hit und S steht für Stand. Verwenden Sie die Tabelle, um zu wissen, wann eine bestimmte Entscheidung getroffen werden sollte. Im Allgemeinen sollten Sie schlagen, wenn Sie ein niedriges Blatt gegen eine hohe Karte des Gebers haben.

Erweiterte Blackjack-Strategie

Die Grundstrategie wurde vereinfacht, damit sie leichter zu verwenden und zu merken ist. Sie lässt einige Situationen außer Acht, in denen erweiterte Überlegungen angestellt werden müssen. Für die meisten Blackjack-Enthusiasten ist sie aber immer noch gut geeignet. Diejenigen, die einen Schritt auf dem Weg zum Profi machen wollen, sollten die fortgeschrittenen Blackjack-Strategie-Charts in Betracht ziehen, die zwar komplizierter, aber auch genauer sind.

Strategie-Leitfaden

Der größte Unterschied besteht darin, dass bei der Grundstrategie die Karten berücksichtigt werden, aus denen sich das Blatt des Spielers zusammensetzt. Wenn der Dealer zum Beispiel 10 gegen die 15 des Spielers hat, empfiehlt die Grundstrategie zu schlagen. Die Anzahl und der Wert der Karten bleiben dabei jedoch völlig unberücksichtigt. Wenn das Blatt aus Karten mit niedrigem Wert besteht, z. B. 5, 4, 3, 3, dann steigt das Risiko, dass man pleite geht, weil es weniger Karten gibt, mit denen man gewinnen kann. In diesem Fall empfiehlt die fortgeschrittene Strategie, zu stehen. Einige andere Unterschiede werden weiter unten beschrieben.

Auch die Versicherung wird anders gehandhabt. Einer der Grundpfeiler der Basisstrategie ist, dass eine Versicherung immer schlecht ist. Wenn man jedoch zur fortgeschrittenen Strategie übergeht, gibt es einige Ausnahmen von dieser Regel, die von Kartenzählern angewendet werden können. Wenn ein Deck günstig ist, sollten Sie eine Versicherung gegen das Ass des Dealers in Betracht ziehen. Ein günstiges Deck bedeutet, dass mehr Karten mit niedrigem Wert (2-6) ausliegen als Karten mit hohem Wert (solche, die 10 wert sind). Jedes Mal, wenn die Karten 2-6 den Schuh verlassen, wird +1 zur Zählung hinzugezählt, und wenn die Zählung +4 oder höher ist, ist eine Versicherung eine gute Idee, da die Wahrscheinlichkeit einer verdeckten Karte im Wert von 10 steigt.

Ein weiterer Zug, der der Grundstrategie widerspricht, wird fortgeschrittenen Spielern empfohlen, und auch er ist möglich, wenn der Spieler Karten zählt. In Situationen, in denen es ein Paar 10er gibt, lautet die Regel: Stehen bleiben. Wenn der Kartenzähler aber weiß, dass das Deck viele 10er hat, ist ein Splitting gegen die 5 oder 6 des Dealers gerechtfertigt, da der Dealer mit größerer Wahrscheinlichkeit Pleite geht.

Dies sind nur einige Unterschiede zwischen grundlegenden und fortgeschrittenen Blackjack-Strategien. Es gibt noch mehr, die Sie erforschen können, sobald Sie die Grundlagen gemeistert haben.

Wie man diese Blackjack-Strategie-Charts lernt

Wenn Sie ein Neuling sind, könnte es einschüchternd sein, viele Regeln zu lernen. Sie können jedoch lernen, wie man eine grundlegende Strategietabelle verwendet, und die Spielzüge dort nachschlagen. Mit der Zeit fällt es Ihnen leicht, sich die meisten Regeln zu merken. Blackjack in einem Demomodus zu üben, ist eine gute Möglichkeit. Dies kann ein guter Ausgangspunkt sein, wenn das Ziel darin besteht, die grundlegende Strategie zu beherrschen, um dann offline zu spielen.

Tipps zum Auswendiglernen

Einige Techniken helfen dabei, sich die Grundstrategie einzuprägen. Sie können zum Beispiel auf den Chart schauen und mit den Zeilen beginnen, die denselben Zug empfehlen. Es ist immer Hit, wenn ein Spieler 4-8 hat, unabhängig davon, was der Dealer hat. Oder Sie sollten bei 17+ immer stehen bleiben. Auf diese Weise können Sie sich einen Teil der Strategie leicht merken.

Eine andere Methode besteht darin, sich jede Zeile einzuprägen. Wenn Spieler zum Beispiel eine harte 9 bekommen, schlagen sie bei den Kartengebern 2 und 7 bis A zu und verdoppeln bei 3 bis 6. Es ist einfach, sich eine Zeile nach der anderen zu merken, anstatt zu versuchen, sich alle Regeln auf einmal einzuprägen.

Es gibt Software, die Blackjack-Spielern die Grundstrategie beibringen soll. Verwenden Sie diese zum Üben. Im Gegensatz zum regulären Demo-Modus in Online-Casinos sagen Ihnen diese Programme, ob Sie eine richtige oder falsche Entscheidung getroffen haben.

Wie man eine Blackjack-Strategie anwendet

Für Anfänger gibt es nichts Besseres als die Anwendung der Grundstrategie. Alle Entscheidungen sollten nach dieser Strategie getroffen werden, auch solche, die Ihrer Intuition zu widersprechen scheinen. Halten Sie sich an die festgelegten Regeln, um den theoretischen Hausvorteil zu minimieren. Je mehr Sie von den Regeln abweichen, desto weniger effektiv wird die Strategie.

Vielleicht möchten Sie Boni in Anspruch nehmen, damit Ihre Einzahlung beim Blackjack länger reicht. Aber dieses Spiel ist nicht besonders bonusfreundlich. Das Problem ist, dass Blackjack in der Regel nicht auf den Bonusumsatz angerechnet wird. Das heißt, wenn Sie dieses Spiel spielen, werden Sie nie Bonusguthaben freispielen, um es in Bargeld umzuwandeln, und die Boni werden nutzlos, wenn Sie sie nicht an Spielautomaten einsetzen.

Wählen Sie die Wettstrategie, die zu Ihrer Bankroll passt. Erwarten Sie keine magischen Ergebnisse von der einfachsten oder fortschrittlichsten Strategie. Sie werden verlieren und gewinnen, wie jeder andere Spieler auch. Die Tatsache, dass es sich um das optimale Regelwerk handelt, macht es noch lange nicht zu einer garantierten Gewinnstrategie. Machen Sie sich also auf Verluste gefasst und sorgen Sie für eine gute Verwaltung Ihrer Banknoten. Legen Sie im Voraus fest, wie viel Sie in einer Sitzung und pro Runde ausgeben wollen.

Eine Strategie passt nicht für alle. Mehrere Blackjack-Varianten erfordern in der Regel kleine grundlegende Strategieanpassungen. Es ist nicht so, dass ein einziger Satz von Regeln für alle geeignet ist. So haben beispielsweise Single-Deck- und Multi-Deck-Versionen jeweils ihre eigene Grundstrategie. Eine weitere wichtige Regel, die es zu beachten gilt, ist die Frage, was der Dealer bei Soft 17, Hit oder Stand, tun sollte. Seien Sie also vorsichtig und schauen Sie sich immer an, welchen Chart Sie verwenden.

Prägen Sie sich diese perfekt ein. Wenn Sie offline spielen, ist das Auswendiglernen der Strategie ein Muss, denn Sie wollen nicht derjenige sein, der das Spiel durch langsame Antworten unterbricht. Beim Online-Blackjack ist das Auswendiglernen nicht notwendig, da Sie immer einen Chart als Leitfaden verwenden können. Aber es ist immer schneller, wenn Sie sich alles merken.

Warum sollte man einen Blackjack-Chart verwenden?

Weil sie effektiv ist und Ihnen hilft, im Durchschnitt mehr zu gewinnen, als Sie sonst gewinnen würden. Andere Strategien beruhen nicht auf Mathematik, wie z. B. Martingale. Dies ist ein beliebtes Roulettesystem, das manchmal auch beim Blackjack verwendet wird. Es verbessert die Gewinnchancen nicht und setzt Ihr Geld nur einem höheren Risiko aus.

Ein einziger Vorteil, den die grundlegende Blackjack-Strategie bietet, ist der maximal mögliche theoretische RTP. Das Haus hat nur einen winzigen Vorteil von 0,5 %, was in der Welt des Glücksspiels lächerlich wenig ist. Das Hauptproblem ist jedoch, dass nicht alle Spieler gerne strenge Regeln befolgen, ohne persönliche Entscheidungen zu treffen, die das Ergebnis beeinflussen. Auch wenn die durchschnittliche Rendite höher sein muss, macht es für manche Spieler weniger Spaß.

Chart4u

lg