Chart4u.de

Mais wird in den USA knapp

Die Lagerbestände des weltweit größten Maisproduzenten werden knapp und seien so gering wie lange nicht mehr. Spekulanten rechnen nun mit erhöhten Mais Preisen.

Die USA produziert derzeit rund 40 Prozent des weltweit verkauften Mais. Daher könnte ein Misserfolg der Ernte die Preise für Mais weltweit in die Höhe treiben. Gerade die wichtigsten Abnehmerländer wie Mexiko, Japan und Südkorea wären davon stark betroffen.
Für viele Experten ist bereits jetzt schon klar, dass die Nachfrage nach Mais in den kommenden Monaten drastisch steigen wird.
Derzeit verzeichnet der Mais-Future einen Scheffelpreis (25,4 kg) von je 5,70 Dollar.
In anderen US-Staaten wie zum Beispiel in Illinois liegt der Preisaufschlag bei umgerechnet 53 US-Cents.

Ähnliche Beiträge

  • Maispreis weiterhin auf hohem Niveau Die Dürre in den USA und Russland wirkt sich nach wie vor negativ auf den Maispreis aus. Der Maispreis befindet sich daher auf einem Rekordniveau. Die USA vermeldet […]
  • Ölpreise steigen leicht Die Ölpreise sind am Freitag leicht angestiegen. Grund dafür ist unter anderem Chinas starke Konjunktur. Die Ölpreise sind zum Wochenausklang leicht angestiegen. […]
  • Ölpreise kehren zum Wochenende in die Gewinnzone zurück Seit Wochenbeginn sind die Ölpreise kräftig nach unten gerutscht. Ein Grund für den jüngsten Preis-Rückschlag war eine Meldung zu den Ölreserven in den USA. Die […]
  • Kupferpreis steigt leicht Die guten US-Konjunkturdaten des Vortages sorgen für einen Auftrieb des Kupferpreises. Nun schaut alles nach Brüssel, wo das EU-Gipfeltreffen zur Schuldenkrise […]
  • Dax in starker Aufwärtsbewegung Der Dax befindet sich weiter im Aufwärtstrend. Zum Wochenausklang kletterte der deutsche Leitindex auf eine neue Bestmarke. Der Dax gewinnt weiter am Wert. Der […]

Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.