Chart4u.de

iPhone 8 wird in Indien gebaut

Apple goes India: Statt in China wird Apple das iPhone 8 in Indien bauen. Die Produktion im indischen Bangalore wird in wenigen Monaten beginnen.

Wenn Ende April 2017 die Produktion des iPhone 8 beginnt, dann wird das Smartphone erstmals in Indien gefertigt. Die Fabriken liegen im südlichen Teil Indiens in der Millionenstadt Bangalore, nach Mumbai und Delhi die drittgrößte Stadt Indiens. Das hat sich US-Präsident Donald Trump sicher anders vorgestellt, der wohl noch immer von Apple-Chef Tim Cook erwartet, dass Apple im eigen Land produziert. Politiker in Indien hingegen feiern die Entscheidung von Apple, dass es in Kürze iPhones made in India geben wird. Allen voran beispielsweise Priyank M. Kharge, der IT-Minister des Bundesstaates, in dem zukünftig das iPhone 8 gebaut wird.

Alles schon in trockenen Tüchern und vertraglich in Stein gemeißelt? Anscheinend noch nicht, obwohl die Indizien und Gerüchte erdrückend sind. Laut Medienberichten gibt es noch ein paar Fragezeichen bei den Rahmenbedingungen, vor allem beim Thema Steuererleichterungen für Apple. Beispielsweise geht es Apple um eine Steuer- und Zollbefreiung für den Import von Komponenten für das iPhone, damit Apple seine Smartphones möglichst kostengünstig in Bangalore zusammensetzen kann.

iPhone Marktanteil in Indien nur bei 2 Prozent

Magere zwei Prozent Marktanteil, knappe 2,5 Millionen verkaufte iPhones in Indien in 2016 und deutlich hinter den Verkaufszahlen von Konkurrent Samsung. So lässt sich der Ist-Stand von Apple in Indien mit nur einem Satz zusammenfassen. Dabei birgt Indien für Apple ungeheures Potential. Das Land mit 1,3 Milliarden Einwohnern steht erst Am Anfang des Smartphone-Booms.

iPhone 8 in Indien: Hier liegt Bangalore

Ähnliche Beiträge

  • Goldpreis in leichtem Aufwärtstrend Der Goldpreis konnte sich leicht von seinem Tief vergangene Woche erholen. Experten erwarten infolge der steigenden Nachfrage aus China einen steigenden […]
  • Ölpreise steigen leicht Die Ölpreise sind am Freitag leicht angestiegen. Grund dafür ist unter anderem Chinas starke Konjunktur. Die Ölpreise sind zum Wochenausklang leicht angestiegen. […]
  • Umsatz von Nike in China weiter rückläufig Der Sportartikelhersteller Nike meldet weiterhin rückläufige Bestellungen in China. Damit leidet der Branchenführer Nike unter der konjunkturellen Abkühlung im […]
  • Dax in starker Aufwärtsbewegung Der Dax befindet sich weiter im Aufwärtstrend. Zum Wochenausklang kletterte der deutsche Leitindex auf eine neue Bestmarke. Der Dax gewinnt weiter am Wert. Der […]
  • Euro-Zone schafft gemeinsame Bankenaufsicht Nach stundenlangen Verhandlungen am Freitagmorgen  haben die Regierungen der Euro-Zone den Weg für ein umfassendes Paket zur Stabilisierung der Währungsgemeinschaft […]

Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung(en), durchschnittlich 4,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.